Presse Informationen


Mit Sundair ab Spätsommer 2019 vom Bremen Airport in den Urlaub

Sundair stationiert ein Flugzeug am Flughafen Bremen und schließt weitere Lücken im Flugplan


Stralsund, 13. Februar 2019 – Nach Veröffentlichung der Stationierung eines Flugzeuges am Flughafen Dresden kündigt die junge deutsche Airline nun eine weitere Basis am Bremen Airport an. Mit der Stationierung eines Flugzeuges vom Typ Airbus A320 bietet Sundair den Urlaubern aus Bremen und dem angrenzenden Niedersachsen die Möglichkeit bequem in ihren Urlaub zu starten. Der Erstflug ab Bremen findet am 31. August auf die griechische Insel Rhodos statt. Die Stralsunder Fluggesellschaft startet anschließend ihre Flüge zu den Ferienzielen Mallorca, Kreta, Rhodos und Antalya im Mittelmeer sowie Gran Canaria und Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln. Insgesamt sind für den Spätsommer 22 Starts und Landungen pro Woche ab Bremen Airport geplant.

Marcos Rossello, Geschäftsführer der Airline, freut sich auf den neuen Standort und das Sundair nur wenige Jahre nach der Gründung bereits in so vielen Ecken Deutschlands Flagge zeigt. „Wir freuen uns, nach dem erfolgreichen Start in Berlin und Kassel, sowie nach der Ankündigung unserer Station in Dresden, nun auch Gäste aus dem Norden in ihren Urlaub zu befördern und sie von unserem guten Service überzeugen zu können“, so Rossello.

Alle Pauschalreisen mit Sundair ab Bremen sind ab sofort buchbar.


Kontakt: Presse@Sundair.com

Sundair fliegt für TUI fly


Stralsund, 11. Februar 2019 – Die junge Fluggesellschaft Sundair startet im Auftrag der TUI fly ab Frühjahr 2019 vom Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden (FKB).

Die Stralsunder Airline wird in der diesjährigen Sommersaison ein Flugzeug für TUI fly, der deutschen Airline des weltweit führenden Reiseveranstalters TUI, am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden (FKB) stationieren. Bei der Maschine handelt es sich um eines der beiden Flugzeuge vom Typ Airbus A319 mit einer Kapazität von 150 Sitzplätzen, die in diesem Jahr die Sundair Flotte erweitern. Der Flugbetrieb ab dem FKB wird am 24. Mai 2019 aufgenommen und umfasst zunächst die komplette Sommersaison 2019.

„Ab dem Sommer haben TUI Gäste zwischen Schwarzwald und Pfalz wieder direkten Zugang zu den schönsten Stränden Griechenlands, der Kanaren, Ägyptens oder Mallorcas. Wir freuen uns mit Sundair einen zuverlässigen Partner gefunden zu haben, der mit uns die Sommersonnenziele anfliegen wird“, sagt Oliver Lackmann, Geschäftsführer der TUIfly GmbH.

Im Auftrag der TUI fly wird Sundair Urlauber ab Karlsruhe / Baden-Baden (FKB) nach Palma de Mallorca, Heraklion, Kos, Rhodos, Hurghada sowie nach Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa befördern. An Bord erwartet die Gäste das gerade erweiterte Cateringangebot der TUI fly, welches neben vorbestellbaren Menüs aus dem TUI fly Bistro auch ein breit gefächertes Angebot an Speisen und Getränken im TUI fly Café bietet. Weitere Informationen hierzu erhalten Passagiere unter: https://www.tuifly.com/de/service/catering.html


Kontakt: Presse@Sundair.com

Sundair stellt A320 ab Sommer nach Dresden und schließt große Lücke im Flugplan

Der Flughafen in Sachsen wird zur neuen Basis der jungen Airline


Stralsund, 07. Februar 2019 – Die plötzliche Germania-Insolvenz hat am Flughafen Dresden eine große Lücke hinterlassen.

Sundair wird ab Sommer 2019 vier frühere Ziele der Airline anfliegen und dafür sorgen, dass Urlauber aus Dresden und dem Umland ganz bequem und wie geplant in den Sommerurlaub starten können.
Sundair wird die Passagiere mehrmals wöchentlich in die sonnigen Ferienziele Kreta, Rhodos, Kos und Antalya fliegen.
Insgesamt sind pro Woche 26 Starts und Landungen geplant.

Der Reiseveranstalter schauinsland-reisen, Anteilseigener der Sundair und mit 100-jähriger Erfahrung auch für den Vertrieb der Airline verantwortlich, weiß wie wichtig derzeit für alle betroffenen Parteien – Reiseveranstalter, Reisebüros, Flughafen und Kunden - die Schaffung von „neuen“ Flugverbindungen ist.

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Sundair so schnell ab Dresden gute und wichtige Verbindungen für die Touristikbranche und die Fluggäste anbieten können. Wir sind uns sicher, dass die Sundair mit ihrem guten Service, der hohen Pünktlichkeitsquote und dem Freigepäck von 20 kg auch bald in Sachsen zu den Lieblingsairlines der Fluggäste gehören wird“, so Gerald Kassner, Geschäftsführer von schauinsland-reisen.

Auch Marcos Rossello, Geschäftsführer der Sundair, zeigt sich erfreut über die neue Basis. „Es war uns als neue, deutsche Airline von Anfang an wichtig keine Überkapazitäten an irgendeinem Flughafen zu schaffen, sondern Nischen zu bedienen und Lücken zu schließen. Mit dem Gang nach Dresden bleiben wir diesem Geschäftsmodell treu und werden so weiter wachsen“, so Rossello.

Alle Flüge und Pauschalreisen mit Sundair ab Dresden sind ab sofort buchbar.


Kontakt: Presse@Sundair.com

Sundair erweitert die Flotte und wächst auf sechs Maschinen


Stralsund, 15. Januar 2019 – Die junge Fluggesellschaft Sundair verstärkt auch in diesem Jahr die Flotte um zwei Flugzeuge.

Sundair erwartet zu Beginn des Sommerflugplans zwei Maschinen vom Typ A319-111.
Für die beiden Flugzeuge wurde mit der Leasinggesellschaft BBAM ein Vertrag über einen Zeitraum von vier Jahren geschlossen.
Derzeit operieren die beiden Neuzugänge für Sky Airline. Das erste Flugzeug geht bereits Ende Januar in einen planmäßigen Check und wird nach derzeitigem Planungsstand voraussichtlich im März die Sundair Flotte ergänzen.
Der Take-Off des zweiten Flugzeuges ist nach aktuellen Planungen für April vorgesehen.

Die Stationierung der beiden Maschinen wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


Kontakt: Presse@Sundair.com

Boarding completed for 2018

Sundair fliegt mit vier Maschinen


Stralsund, 14.November 2018 – Die junge Fluggesellschaft Sundair hat im Sommer mit dem Kauf von zwei Flugzeugen vom Typ A320-214 ihre Flotte verdoppelt.
Die dritte Maschine mit der Registrierung D-ASGK ist bereits Ende August in den Flugdienst gestartet. Der vierte Airbus, mit der Kennung D-ASMR, wurde am 13. November 2018 in das Luftverkehrsbetreiberzeugnis der Sundair aufgenommen und ist in Berlin-Schönefeld stationiert.


Kontakt: Presse@Sundair.com

Neuer Sommerflugplan 2019 ab Kassel

Mit Sundair jetzt auch im Sommer nach Fuerteventura und in die Türkei


Stralsund, 05. September 2018 – Der neue Sommerflugplan 2019 mit Sundair ab Kassel Airport steht größtenteils fest. Sundair fliegt ab Mai nach Mallorca, Kreta, Ägypten und ganz neu im Sommer auch nach Fuerteventura und in die Türkei. Die Flüge sind ab sofort im Reisebüro buchbar.

Sonnenhungrige Urlauber können sich auf einen abwechslungsreichen Sommerflugplan 2019 mit neuen Zielgebieten ab Kassel Airport freuen. „Bei dem neuen Sommerflugplan handelt es sich um ein umfangreiches Basisprogramm, das wir frühzeitig für Reisebüros und Kunden buchbar machen möchten“, so Sundair-Geschäftsführer Marcos Rossello.
Sundair fliegt von Mai bis Oktober viermal wöchentlich nach Mallorca (montags, mittwochs, freitags, sonntags), zweimal wöchentlich nach Heraklion auf Kreta (dienstags und samstags) sowie zweimal wöchentlich nach Hurghada in Ägypten (donnerstags und sonntags). Neu im Sommer sind Flüge in die Zielgebiete Fuerteventura (freitags) und zweimal wöchentlich nach Antalya in der Türkei (mittwochs und samstags).


Kontakt: Presse@Sundair.com

Zuwachs: Sundair verdoppelt die Flotte


Berlin / Stralsund – 13. Juni 2018 – Sundair hat zwei Flugzeuge vom Typ A320-214 gekauft.

Die beiden ehemaligen Maschinen der Air Berlin Gruppe befinden sich derzeit in Budapest, um notwendige Checks zu durchlaufen.

Ein Airbus (MSN 2668) war zuletzt unter der Registrierung D-ABHI bekannt. Noch im August soll dieser unter der Sundair-Kennung D-ASGK ab Berlin-Schönefeld operieren.

Aufgrund der hohen Nachfrage am Markt wurde entschieden, die Kult-Maschine vorerst mit dem „roten Bauch“ abheben zu lassen und sie zu einem späteren Zeitpunkt in Sundair Farben zu lackieren.


Der Take-off für das zweite Flugzeug (MSN 2619) mit der zukünftigen Registrierung D-ASMR ist für September 2018 geplant. An welchem Flughafen diese Maschine stationiert wird, ist noch offen


Kontakt: Presse@Sundair.com